Ratgeber zum Thema Holzbau & Holzhausbau

Das Naturmaterial Holz dient uns seit Menschengedenken. Die ersten Menschen nutzten es als Brennholz, schnitzten daraus Speere und bauten die ersten Häuser aus Holz. In der Jungsteinzeit entstanden die ersten Pfahlbauten. Aufgrund der reichlich vorhandenen Waldbestände setzte man im Alpenraum früh auf Behausungen komplett aus Holz. Zweifellos gehört der Holzbau zu unserer Tradition und Geschichte. Doch Holz ist auch ein Werkstoff mit Zukunft, welcher liebgewonnene Traditionen der Vergangenheit verbindet mit den Anforderungen, Wünschen und Bedürfnissen unserer heutigen Zeit. Im vorliegenden Ratgeber zum Thema Holzbau behandeln wir allgemein das Thema „Holz als Werkstoff“ und im Besonderen die Vorteile, welche der Holzhausbau bietet.

Holzbau & Holzhausbau: Die Themen des Ratgebers


Die Vorteile von Holz als Werkstoff

Dass Holz seit Jahrtausenden ein bewährtes Baumaterial ist, steht ausser Frage. Doch ist Holz noch zeitgemäss? Bietet die „moderne Technik“ nicht mittlerweile bessere Werkstoffe? Fakt ist jedenfalls, dass Holz sehr gute Leistungswerte aufweist, wenn man etwa das Verhältnis von Gewicht zu Festigkeit, Tragfähigkeit und Belastbarkeit betrachtet. Hier ist Holz sogar Stahl überlegen! Mit speziellen Fertigungstechniken zur Veredelung wird aus Holz ein enorm leistungsstarker Werkstoff, etwa bei Brettschichtholz (BSH).

Die Innenstruktur von Holz wiederum macht es durch die geringe Wärmeleitfähigkeit zu einem guten Dämmmaterial. Dadurch fühlt es sich auch warm an (so bietet Parkett mehr Fusswärme als z.B. Laminat). Gleichzeitig ist Holz ein optisch äusserst ansprechender Werkstoff, welcher Wärme und Atmosphäre verbreitet! Gleichzeitig bietet massives Holz eine hohe Wohngesundheit. Holz lässt sich darüber hinaus sehr einfach verarbeiten.

Doch spätestens, wenn man das Thema ökologischer Mehrwert bzw. Nachhaltigkeit in den Blick nimmt, spielt Holz seine Trümpfe aus. Viele Ressourcen wie fossile Brennstoffe, z.B. Kohle und Erdöl, sind begrenzt und schwinden stetig. Als nachwachsender Rohstoff steht uns Holz immer wieder neu zur Verfügung – und dies direkt vor „unserer Haustür“. Voraussetzung ist hier natürlich eine verantwortungsvolle Forstwirtschaft statt rücksichtsloser Raubbau. Der Wald als „natürliche Fabrik“ hat natürlich eine bessere Öko- und Energiebilanz als die Fabrik, welche Kunststoff herstellt. Und auch bei der Frage der Entsorgung (oder auch Recycling) ist Holz insgesamt ganz klar im Vorteil! Der Ausbau von Forstflächen – natürlich auch abhängig von der Nachfrage – erweitert gleichzeitig die grüne Lunge unseres Planeten, welche permanent CO2 aus der Atmosphäre filtert und natürlichen Sauerstoff freigibt. Ein einzelner Baum speichert rund 1 Tonne CO2. Wird er geerntet, bleibt es im Holz gebunden, und es entsteht Platz für einen neuen Baum, welcher CO2 bindet! Somit ist Bauen mit Holz aus vorbildlicher Forstwirtschaft ein wertvoller Beitrag für den Klimaschutz.


Die Vorteile des Holzhausbaus

Auch und insbesondere beim Hausbau bietet sich Holz als Baumaterial an. Wir reden nicht nur von dem gemütlichen Blockhaus oder Gartenhaus, sondern auch von privaten Wohnhäusern und sogar grossen Gewerbeobjekten! Der Holzbau liegt im Trend. Die hohen Zahlen an genehmigten und geplanten Neubauten in Holzbauweise im Raum Deutschland, Österreich und der Schweiz sprechen eine klare Sprache. In skandinavischen Ländern liegt die Quote bei nahezu 50 %. Die Bauteile beim Holzhausbau (z.B. beim Holztafelbau, siehe unten!) lassen sich in hohem Masse vorfertigen für eine schnelle Bauzeit (bei Beton gibt es mitunter erhebliche Trockenzeiten, die es zu beachten gilt). Gleichzeitig benötigt ein Holzhaus dank seiner natürlichen Dämmung weniger zusätzliche Dämmstoffe. In Kombination mit natürlichen Dämmmaterialien wie z.B. Holzfaserdämmplatten erhalten Sie ein hervorragend gedämmtes und wohngesundes Haus! Und clevere Dämmmassnahmen zwischen den Geschossen sorgen auch für einen guten Schallschutz. Da Holz vergleichsweise leicht ist, eignet es sich hervorragend als Baumaterial für Aufstockungen.

Angenehmes Wohnen mit Holz

Holz reguliert auf natürliche Weise positiv das Raumklima! Es verbreitet Behaglichkeit und bietet gleichzeitig den Vorteil, sich im Sommer weniger aufzuheizen als andere Baumaterialien. Die gute Dämmung von Holz verringert den Bedarf an (trockener) Heizungsluft.

Wichtig ist beim Holzbau und Holzhausbau, dass man anhaltende Feuchtigkeit vermeidet. Unter Einhaltung der Grundsätze des konstruktiven Holzschutzes – eventuell kombiniert mit weiteren Schutzmassnahmen – lässt sich diese Anforderung aber einfach erfüllen! Die grosse Zahl an gut erhaltenen Holzhäusern oder Fachwerkhäusern belegt die lange Lebensdauer. Das älteste Holzhaus der Schweiz ist 700 Jahre alt! Und nicht zuletzt leistet ein Holzhaus einen Beitrag für das Klima, sind doch sogar komplett CO2-neutrale Häuser dadurch realisierbar.

Übrigens: Holzhäuser unterliegen beim Brandschutz den gleichen Anforderungen wie andere Konstruktionen. Tatsächlich bietet Holz im Brandfall sogar Vorteile, da es beim Holzhaus langsam und kontrolliert abbrennt, aber lange stabil bleibt. Eine zusätzliche brandhemmende Behandlung kann den Schutzfaktor abermals erhöhen.


Holzhausbau: verschiedene Häusertypen

Aus Holz lassen sich die unterschiedlichsten Häusertypen errichten. Vor allem in Bezug auf die Einhaltung von Klimastandards haben Sie beim Holzhaus alle Möglichkeiten: Energiesparhaus, Passivhaus bzw. Häuser nach Minergie-Standard – und dies bis zum mehrgeschossigen Wohnhaus. Dabei muss von aussen gar nicht ersichtlich sein, dass die Konstruktion auf Holz basiert, etwa, wenn die Fassade abschliessend mit Naturstein verkleidet wird. Somit lassen sich auch optisch sehr unterschiedliche Stile realisieren, vom rustikalen Blockhaus bis zum modernen Design-Haus. Hier bietet auch die Fassadengestaltung – ebenfalls mit Holz – eine hohe Bandbreite an Stilen und Designs.


Bauweisen beim Holzhausbau

Holzrahmenbau (oder: Holzständerbau, Holztafelbau)
Diese Bauarten ermöglichen äusserst schnelle Bauzeiten. Die vorgefertigten Bauteile aus Holz und standardisierte Verbindungen erlauben dem verarbeitenden Betrieb ein schnelles routiniertes Arbeiten. Beim Holzrahmenbau wird das Gerüst aus Holzbalken erstellt, die Wände können z.B. aus Holzfaser- oder Gipsfaserplatten bestehen. Der Hohlraum zwischen innerer und äusserer Beplankung kann mit Dämmmaterialien gefüllt werden. Die geringe nötige Wandstärke für eine gute Dämmung erlaubt die Hinzufügung weiterer Dämmschichten und damit hervorragende Dämmwerte bis hin zum Passivhaus-Standard, welcher ohne zusätzliche aktive Heizung auskommt! Beim Holztafelbau ist der Vorfertigungsgrad noch höher. Hier sind es komplette selbsttragende Holzkonstruktionselemente – auch inklusive Dämmung - welche zum Einsatz kommen und auf der Baustelle modular zusammengebaut werden. Als Aussenwände können sie auch schon Fenster und Fassadengestaltung beinhalten. Als „trockene Bauweise“ hat man sofort eine wind- und regendichte Gebäudehülle. Trotz der Vorfertigung der Holzelemente bzw. -tafeln erlaubt das Fertigungsprinzip sehr individuelle Häuser!

Holz-Hybridbau
Beim Hybridbau werden die Stärken verschiedener Werkstoffe genutzt für ein optimales Ergebnis mit hoher Wirtschaftlichkeit. War es in der Vergangenheit die Verbindung z.B. von Holz und Lehm, ist dies beispielsweise die Kombination von Holz, Stahl und Beton. Dies ist insbesondere bei mehrstöckigen Gebäuden eine sinnvolle Alternative. Die Belastbarkeit von Holz und Beton wird gemeinsam genutzt. Das verbaute Holz bietet die bessere Wärmedämmung, der Beton wiederum ist besonders preiswert.

Massivholzhaus
Beim Massivholzhaus sind es naturmassive Holzbalken, Bohlen oder z.B. Brettsperrholz, welche verbaut werden. Oftmals handelt es sich um eine zeitgerechte Weiterentwicklung von klassischen Blockhaus- bzw. Blockbohlenhaus-Konstruktionen. Das Massivholzhaus bietet besonders urtümliche, rustikale Bauformen, aber auch moderne Stile hier möglich. Die Verwendung von durchgängig massivem Holz bietet eine exzellente Wohngesundheit & Wohnkomfort, hohe Dämmung, Belastbarkeit und nicht zuletzt eine hervorragende Ökobilanz.

Als HolzLand-Partner Schweiz sind wir seit jeher Partner für Holzbau und Holzhausbau. Wir bieten eine grosse Bandbreite an Holzbaustoffen, von Holzwerkstoffen über KVH und BSH bis hin zu ansprechenden Fassadenhölzern, darüber hinaus die nötige Erfahrung und passende Produkte für den Holzschutz. Ihr lokaler Schweizer HolzLand-Partner steht gerne zu allen Fragen zu Ihrer Verfügung!

➳ Alles rund um die Fassade aus Holz finden Sie über den rot markierten Link!

➳ Informieren Sie sich auch über unsere starken Produkte für den Innenausbau mit Holz, z.B. mit Altholz.